Navigation
Malteser Weiden

Hospiz St. Felix dankt

Förderverein für Schwerkranke spendet 25.000 € als Starthilfe für das Hospiz Sankt Felix in Neustadt a.d. Waldnaab

30.01.2019
Die Verantwortlichen des Fördervereins für Schwerkranke überreichen den Spendenscheck über 25.000 €. (von links: Alexander Brittinger, Manfred Tretter, Vorsitzende Waltraud Koller-Girke, Diözesangeschäftsführer Dr. Frank Becker, Susanne Wagner, Ehrenfried Lachmann und Bernhard Steghöfer)

Regensburg/Weiden/Neustadt. Kurz vor der offiziellen Eröffnung des ersten stationären Hospiz der Malteser in Bayern traf finanzielle Unterstützung ein. 

Eine Spende des Fördervereins für Schwerkranke von 25.000€ soll den Start des Hospiz Sankt Felix erleichtern. „Für den Förderverein für Schwerkranke ist es selbstverständlich, auch das neue Hospiz Sankt Felix ebenso zu unterstützen, wie wir es bei der Palliativstation schon seit Jahren gemacht haben“, sagte Waltraud Koller-Girke, die Vorsitzende des Vereins. Dankbar für die finanzielle und emotionale Rückenstärkung zeigten sich Diözesangeschäftsführer Dr. Frank Becker, Regensburg und die Leiterin des Hospiz Sankt Felix, Susanne Wagner. Wagner betonte, dass die seit Jahren vorhandene ambulante Hospizversorgung nun mit dem stationären Hospiz die perfekte Ergänzung findet. Erfreut zeigte sich auch Manfred Tretter, Finanzchef der Kliniken Nordoberpfalz AG, als Mitgesellschafter des Hospiz, dass es in den Räumlichkeiten der bisherigen Palliativstation nun nahtlos weitergehen kann.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE82370601201201218795  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7